geisterfüllt leben – Apostelgeschichte

geisterfüllt leben – Apostelgeschichte

Die Reibung eines Streichholzes erzeugt einen Funken, der dann eine kleine Flamme entzündet. Die Flamme springt auf ein Holzscheit über und lodert dann, gespeist von Holz und Luft, auf. Die Hitze nimmt zu und schon bald umflackern orangerote Flammen den Holzscheit. Aus einem Funken ist ein Feuer geworden. – Vor fast 2.000 Jahren wurde in Israel ein “Streichholz” entzündet. Die Apostelgeschichte bietet uns einen Augenzeugenbericht über die Flamme und das Feuer – über die Geburt und die Ausbreitung der christlichen Gemeinde.

Die Kraft des Heiligen Geistes bevollmächtigte die Christen, in Synagogen, Schulen und Häusern, auf Marktplätzen, Schiffen und Wüstenwegen Menschen zu predigen, zu heilen und Liebe zu erweisen. Überall, wo Gott sie hinschickte, wurden Menschenleben verändert und die Geschichte geprägt.

Beim Lesen und Studieren der Apostelgeschichte wollen wir uns in die Lage der Jünger versetzen: sie wurden mit dem Heiligen Geist erfüllt, durch ihre Leben gehen Tausende auf die Botschaft des Evangeliums ein. Diese Jünger, stellten sich, ihre Talente und Mittel vollständig Jesus zur Verfügung. Durch ihre vom Geist gewirkte Kühnheit, nutzten sie sogar unter Leiden und Todesgefahren jede Gelegenheit, ihren gekreuzigten und auferstandenen Herrn zu bezeugen. Wir wollen heutige Vertreter dieser Frauen und Männer Gottes der ersten Stunde werden. Wir wollen „brennen“ und das heilende Feuer des Evangeliums verbreiten.